Georg Meisenberger Keine Kommentare

Business Apps welche auf einer Verknüpfung von verschiedenen Software-Systemen oder Datenbanken fundieren, rücken immer mehr ins Zentrum der Anforderungen von KMUs. Bis dato gab es kaum Lösungen, welche eine leistbare Umsetzung erlaubt hätten.

Jetzt gibt es eine Lösung für dieses Problem, welche die Kosten und Dauer der Programmierung extrem reduzieren.

Im Juni 2016 wurde allerdings eine neue Komponente vorgestellt, mit Hilfe derer eine normale WordPress-Website erweitert werden kann. Man kann eine Schnittstelle öffentlich zugänglich machen und mittels dieser jegliche Daten auslesen (WordPress REST API).

 

Die State-of-the-Art Schnittstelle: WordPress REST API

REST steht für Representational State Transfer (Es wird manchmal als „ReST“ bezeichnet). Es basiert auf einem cache-fähigen Client-Server Kommunikationsprotokoll. Für die Übertragung wird HTTP verwendet.

REST ist ein Architektur-Stil für das Designen von Netzwerk-Applikationen. Die Idee ist, auf komplexe Mechanismen zu verzichten und stattdessen auf das dem Internet zugrunde liegende HTTP-Protokoll zurückzugreifen um Datenaustausch zwischen Systemen zu ermöglichen.

Die WordPress REST API bietet somit eine Schnittstelle die einen state-of-the-Art Datenaustausch zwischen einem Server und einer App ermöglicht. Die Anwendungsmöglichkeiten sind fast grenzenlos.

Neu vorgestellt bei der Europäischen WordPress-Konferenz

Im Juni 2016 fand in Wien die Europäische WordPress-Konferenz statt (EU WordCamp 2016). Wir waren mit unseren Entwicklern natürlich vor Ort und hörten gespannt den Produktvorstellungen zu. Die beiden Leitenden Entwickler der WordPress REST API waren auch mit dabei und hatten mehrere Vorträge zu diesem Thema. Interessante Einblicke über die Entwicklungspläne für die Zukunft und die immer präsente Frage nach der Website-Security konnten zu unserer Zufriedenheit beantwortet werden.

Sicherheitslücken Umfassende Authentifizierungs-Logiken

Das hört sich nach einer großen Sicherheitslücke an… Mithilfe eines Authentifizierungs-Servers kann der Zugang jedoch für ungewünschte Gäste abgeschottet werden und die Seite bleibt sicher. Bei unserem Projekt mit dem Heeresgeschichtlichen Museum gingen wir sogar noch einen Schritt weiter und stellten den Webserver (!) so ein, dass nur die App auf diesen zugreifen kann.

Vorteile bei der Anwendung der WordPress REST API

Man kann somit das weitverbreitetste Content Management System, welches einen Anteil von 24% von allen Websites hat, nutzen um die Daten zu speichern und bereitzustellen. Bedenke man dabei noch, mit wie wenig Aufwand Individualprogrammierungen und Erweiterungen für WordPress gemacht werden können, so ist diese Variante alleine von der Kosten-Nutzen-Rechnung her überzeugend.

Der Punkt der bei unserem Entwickler-Team wahre Begeisterung hervorgerufen hat, ist, wie schnell man einen funktionstüchtigen Prototypen erstellen und präsentieren kann. Generell lässt sich sagen, dass durch diesen Ansatz für die Entwicklung von Business Apps, die Kosten und Zeitdauer drastisch reduziert werden können.

Anwendungsmöglichkeiten

Mithilfe einer kompetenten Einbindung der WordPress REST API können wir auch Funktionen wie bei WooCommerce, bbPress, buddyPress, Dokumenten-Management und Userberechtigungen zur Verfügung stellen.

Wenn Sie eine technische Frage dazu haben, schreiben Sie mir bitte einfach eine Mail oder rufen Sie mich an.

Weitere Informationen:

 

Fachliteratur:

  • elkstein.org
  • Buch: REST in Practice: Hypermedia and Systems Architecture von Jim Webber