Nedim Mujacic Keine Kommentare

WordPress ist mit einem Marktanteil von über 26% das am weitesten verbreitete Content Mangement System. Damit ist er eindeutig der Platzhirsch auf dem Markt. Wir gehen dem auf den Grund und schauen uns das Anwendungsbeispiel eines WordPress Produktkonfigurator an.

Ausgangsbasis

Vielen Unternehmen, gerade jene welche sich in einem Wandel oder einer Neugründung befinden, benötigen eine Website-Struktur die sich den Anforderungen von heute anpassen. Deshalb spielt es eine immer größere Rolle, ein System zu haben, welches mit der eigenen betrieblichen Expansion bzw Veränderung mitwachsen kann.

Um diese Herausforderung zu meistern wird ein schlankes System benötigt, welches sich modular erweitern lässt. Aufgrund dessen sprechen wir von einer Datenstruktur welche nicht von Beginn an zu 100% durchgeplant werden muss, sondern die sich mehr als Container an Informationen versteht.

Dazu gehören heutzutage Erweiterungen die folgendes unterstützen und fördern:

  • Lead Generierung
  • der Konnex zwischen Social Media und Marketing-Analyse-Tools
  • Reporting für vitale Informationen für das Unternehmen und seine Präsenz im Internet
  • Engagement des Besuchers
  • Demonstrieren der firmeneigenen Kompetenz

Somit lassen sich einfache Internetseiten zB. um einen Online Shop erweitern, bzw. können auch zur Abbildung von Unternehmensabläufen verwendet werden.

Wo kommt WordPress auf die Bühne

WordPress hat sich am Markt etabliert und ist, aufgrund von technischen state-of-the-art Erweiterungen und Schnittstellen, auf dem besten Weg eine entscheidende Rolle für ganze Unternehmensstrukturen einzunehemen.

Deshalb sehen wir uns das praktische Anwendungsbeispiel des Startups MeKiBuMein Kinderbuch selbst gemacht genauer an.

Anwendungsfall: WordPress Produktkonfigurator für Kinder

Kinderbücher zum Selbermachen mit dem WordPress Produktkonfigurator

Kinderbücher zum Selbermachen mit dem WordPress Produktkonfigurator

Hierbei handelt es sich um eine Geschäftsidee der Niederösterreicherin Pamela Peschka. Sie wollte Freude und Kreativität zu Kleinkindern bringen.

In dem Fall wurde alles daran gesetzt, den Ablauf so einfach und unkompliziert wie möglich zu gestalten.

Zum Produktkonfigurator: Die Besucher kommen auf die Website des Unternehmens und können – kleinkinder-gerecht – in wenigen Klicks ihr eigenes Buch entwerfen. Dafür stehen vorgefertigte Illustrationen zum Ausmalen zur Verfügung. Weiters wurden mehrere Themenwelten geschaffen in denen sich die oder der Kreative voll austoben kann.

WordPress Produktkonfigurator

WordPress Produktkonfigurator

Sobald die Geschichte einmal erzählt ist, werden die bestellten Bücher voll automatisch in der Serveranlage als hochauflösende Datensätze generiert. Anschließend werden sie direkt an die Druckerei übermittelt. Von dort aus werden die Bestellungen produziert und versandt. Der gesamte Ablauf ist für den Kunden transparent und er kann sich immer über den Status seiner Bestellung informieren.

Es findet ein Datenaustausch in Echtzeit zwischen den folgenden Systemen statt:

  • ständiger Datenaustausch zwischen dem ERP von MeKiBu
  • Serveranlage wo die Bücher erstellt werden
  • Druckerei
  • Postversandmanager der Österreichischen Post

In dem Fall hat das Unternehmen auf WordPress gesetzt, weil es die besten Skalierungseigenschaften auf dem Content Management Markt hat. Das heißt, die technischen Ressourcen als auch die zukünfitg bereits geplant oder sich noch im Entstehen befindenden Ideen können leicht in das System integriert werden.

Weiters findet die einfache Bedienbarkeit im Hintergrund besondere Beliebtheit. Das reduziert den Schulungsaufwand auf ein Minimum.

Um das breite Spektrum an Werbemöglichkeiten gut zu nutzen, hat sich das Unternehmen MeKiBu gut in den Sozialen Netzen etabliert und arbeitet sehr rege mit professionellen Bloggern zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren: